KaffeeHaus

Alle sind willkommen
Das GastHaus mit seinem großem Gastraum und dem
Café-Garten ist das Verbindungsstück, das alle Nutzerinnen
und Nutzer und Gäste des Nachbarschaftshauses
zusammenbringt. Im Gasthaus soll sich jeder
willkommen und wohlfühlen. Man trifft sich in der Mittagspause
beim Essen, steht bei einer der vielen Veranstaltungen
gemeinsam am Grill oder der Bar und leistet
gemeinsam am Wochenende den Cafébetrieb.

Gesunde Ernährung, Ökologie und Nachhaltigkeit
Als Basis für einen funktionierenden Gastronomiebetrieb
dient die tägliche Mittagsversorgung. Ziel ist die
Vollwertkost, zum Teil mit Obst und Gemüse aus den
Gemeinschaftsgärten. Die Belieferung durch regionale
Anbieter ist angedacht, und lässt sich mit der Idee des
Wochenmarktes verbinden. Eine Zusammenarbeit mit
der Foodcoop der Brandenburger Vorstadt wäre vorteilhaft.

Familienprojekte und –seminare, sowie Kinderkochkurse
finden hier statt. So ist es möglich, das Thema
gesunde Ernährung, Ökologie und Nachhaltigkeit zu
vermitteln. Ideen wie ein gemeinsamer Backtag, Einkochen
und die Herstellung von Marmelade werden hier
verwirklicht.

Veranstaltungsgastronomie
Für das BühnenHaus wird es ein Bar- und Tresenkonzept
geben, das ca. 500 Gästen standhält. Denkbar ist
eine Lösung mit zwei Tresenbereichen, von denen einer
einen mobilen Charakter hat. Darüber hinaus wird es
mindestens eine Teeküche im Haus geben.
Grill und Lehmofen
Im Außerhaus – also dem Außengelände – kann ein
Stadtteil-Lehmofen errichtet werden, der hier einen geschützten
Standort hat. Ein großer fest installierter Grill
kann sowohl vom Haus aus, als auch für Hofveranstaltungen
genutzt werden.


>> HelleHaus

>> NetzwerkHaus
>> AußerHaus
>> WerkHaus
>> BühnenHaus
>> ProjektHaus